MÌSTSKÝ DECHOVÝ ORCHESTR CHEB

Aus der Geschichte

Das Jugendblasorchester der Musikschule Jindøicha Jindøicha in Cheb wurde im Jahre 1958 durch den Dirigenten Václav Kuèera gegründet. Ursprünglich bestand das Orchester aus zwölf Musikanten, im Laufe der Zeit erhöhte sich die Zahl auf 60 bis 80 Mitglieder. In Wettbewerben der Nationalebene belegte das Jugendblasorchester mehrmals die ersten Ränge.

1977 beendete Herr Kuèera seine Tätigkeit in dem Orchester und an seine Stelle trat Herr Novotný. Unter seiner Leitung erreichte das Orchester ebenso hervorragende Leistungen. Im Jahre 1989 übernahm die Leitung des Orchesters für zwei Jahre Herr Václav Eichler. Dann kehrte Herr Novotný zurück und blieb bis zum Jahre 1994. Im September 1994 übernahm den Dirigentenstab der derzeitige Dirigent, Absolvent des Militärkonservatoriums und ehemaliges Mitglied des Jugendblasorchesters, Herr Jiøí Smitek.

Zu den Ländern, in denen das Jugendblasorchester Cheb an verschiedenen Veranstaltungen teilnahm, gehören z.B. Österreich, Ungarn, die ehemalige UdSSR, die BRD, Dänemark, Belgien, die Niederlande, Schweden, Norwegen, Bulgarien, Frankreich, Italien, die Schweiz und Kanada.

Die größten Erfolge des Jugendblasorchesters Cheb

1. Rang bei der Weltmeisterschaft in Monza, Italien 2003

(2. Rang im Marchwettbewerb, 8. Rang in der Gesamtwertung im Showprogramm in einer großen Konkurrenz aus aller Welt)

1. Rang bei der Weltmeisterschaft in Potsdam, Deutschland 2001

(3. Rang in dessen Kategorie und 7. Rang in der Gesamtwertung in einer großen Konkurrenz aus aller Welt)

1. Rang bei der Weltmeisterschaft in Calgary, Kanada 2000

(1. Rang in dessen Kategorie und 4. Platz in der Gesamtwertung unter beinahe 150 Orchestern aus aller Welt)

Dreimal der 1. Rang bei der Weltmeisterschaft in Zurüch, Schweiz 1999

(1.Rang im Konzert-, March- und Showprogramm)

Das JBO Cheb ist das einzige Mitglied der World Asociation of Marching and Show Bands

NACH OBEN EINGANG > GESCHICHTE
© 2017 Webmaster | Alle Rechte vorbehalten | 03.03.2018